Springe direkt zu Inhalt

BerlinUP feierlich eröffnet

Die Eröffnung von Berlin Universities Publishing (BerlinUP), dem gemeinsamen Verlag von Freier Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technischer Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin, wurde am 26. September 2023 mit 150 geladenen Gästen aus der deutschsprachigen Verlags- und Hochschulwelt sowie mit Vertreter*innen der Berlin University Alliance (BUA) und der Häuser im Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin gefeiert.

News vom 28.09.2023

Berlin Universities Publishing konnte seit 2021 durch Förderung der Berlin University Alliance gemeinsame Infrastrukturen, Workflows und Dienstleistungen aufbauen bzw. weiterentwickeln, um das Open-Access-Publizieren von Zeitschriften und Büchern ohne Publikationsgebühren für die Forschenden der vier beteiligten Einrichtungen zu ermöglichen.

Die Eröffnungsfeier in den Räumen des akademischen Senats im Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin bot einen schönen Rahmen für das Erfolgsprojekt Berlin Universities Publishing. Nach einer Einführung mit Grußworten aus der Berlin University Alliance hörten die 150 geladenen Gäste aus der deutschsprachigen Hochschul- und Verlagswelt eine Podiumsdiskussion zum Thema wissenschaftsgeleitetes Publizieren. An der Diskussion beteiligten sich Wissenschaftler*innen der vier an BerlinUP beteiligten Einrichtungen: Prof. Dr. Dr. h.c. Beatrice Gründler (Freie Universität Berlin), Prof. Dr. Nadja-Christina Schneider (Humboldt-Universität zu Berlin) Prof. Dr.-Ing. Vera Meyer (Technische Universität Berlin) und Prof. Dr. Ulrich Dirnagl (Charitè – Universitätsmedizin Berlin).

Die Feier markiert zugleich den Übergang des Verlags von der Projektphase in den nachhaltigen Dauerbetrieb. Der Verstetigungsprozess wird bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein und BerlinUP künftig von den vier Bibliotheken der beteiligten Einrichtungen getragen. Mit dieser dauerhaften Kooperation leistet BerlinUP Pionierarbeit und trägt mit dem Aufbau einer verbundeigenen und wissenschaftsgeleiteten Infrastruktur für Publikationen und Beratungen aktiv zur Öffnung von Wissenschaft bei.

8 / 19