Springe direkt zu Inhalt

Finanzierungsmodell

 BUA-interne Autor*innen* nach § 43 BerlHGexterne Autor*innen

Standard-Dienstleistungen

  • enge Autor*innenbetreuung,
  • Beratung bei der Lizenzierung, Besprechung von Rechtsfragen
  • Absprachen mit Verlagsbeirat und Reihenherausgeber*innen
  • Organisation der Qualitätssicherung, (u.a. Peer Review, Lektorat)
  • Organisation von Satz/Layout und Bildbearbeitung
  • Vermittlung und Koordination von externen Zusatz-Dienstleistungen (sprachl. Lektorat, Korrektorat, Druck)
  • Kalkulation, Kostenvoranschläge
  • formale und technische Qualitätssicherung
  • Erstellung von Innentitelseiten, Impressum, Umschlag
  • Open-Access-Onlineveröffentlichung incl. enhanced data
  • Metadatenmanagement
  • Langzeitarchivierung
  • Nachweis in nationalen und internationalen bibliographischen und bibliothekarischen Datenbanken
  • Distribution, Marketing
  • Organisation der Bestellabwicklung und des Vertriebs von Druckexemplaren
entgeltfrei   Pauschale

Zusatz-Dienstleistungen

Satz/Layout (empfohlen!) kostenpflichtig Eigenmittel oder
Drittmittel oder
OA-Monografien-Fonds
Rechnung
sprachliches Lektorat / Fachlektorat / Korrektorat ... kostenpflichtig Rechnung

Druck

  • Books on Demand
  • andere 
Startauflage ggf.
kostenpflichtig
Eigenmittel oder
Drittmittel (nicht OA-
Monographien-Fonds)
Rechnung
Standard-Dienstleistungen
  1. Für BUA-interne Autor*innen (nach § 43 BerlHG) stehen die Standard-Dienstleistungen entgeltfrei zur Verfügung.
  2. Externe Autor*innen zahlen eine Pauschale für die Standard-Dienstleistungen.
Zusatz-Dienstleistungen

BerlinUP Books empfiehlt ausdrücklich, die von ihm vermittelten hochwertigen externen Zusatz-Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. BerlinUP Books ist dabei Vertragspartner der jeweiligen Dienstleister. Er stellt die Kosten entweder den Autor*innen/Herausgeber*innen bzw. den jeweiligen Instituten/Fachgebieten in Rechnung. Eine Finanzierung der Open-Access-indizierten Kosten aus den lokalen Publikationsfonds ist u. U. möglich. 

Publikationsfonds für Open-Access-Bücher der beteiligten Einrichtungen:

Entweder - oder: Satz und Layout
  1. Aus Gründen der Sicherstellung einer hohen Qualität empfehlen wir ausdrücklich, Satz und Layout (inkl. der zugehörigen redaktionellen Überarbeitung) als externe Zusatz-Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.
  2. Satz/Layout können unter Umständen auch von den Autor*innen selbst vorgenommen werden. Der Verlag nimmt dann ein Formallektorat vor und verbessert das Manuskript in einem iterativen Prozess gemeinsam mit den Autor*innen bis es veröffentlichungsreif ist. Dafür entstehen keine Kosten.