Springe direkt zu Inhalt

Publikationstypen

Wissenschaftliche Bücher werden oft in die Kategorien Monografien, Sammelbände, Konferenzsbände aufgeteilt. Diese können als eigenständiges Buch oder auch im Rahmen einer Schriftenreihe erscheinen, welche von den Reihenherausgeber*innen ausgewählt wird. Vor allem in den Kultur-, Sprach- und Sozialwissenschaften ist die Monografie von besonderer Bedeutung und stellt eine wichtige Publikationsoption dar, die sich auf Renomee und Karriere auswirken kann. 

  • Als Monografie wird eine vollständige Abhandlung zu einem Thema oder einer Fragestellung verstanden. Hierzu zählen auch Dissertationen, Habilitationen oder andere akademische Abschlussarbeiten. Monografien können auch von mehreren Autor:innen verfasst sein, wenn diese den gesamten Inhalt gemeinschaftlich geschrieben haben. Andernfalls, sollten Autor:innen jeweils nur Teile zum Buch beigetragen haben, spricht man vom Sammelband.
  • Bei einem Sammelband kuriert und koordiniert der*die Herausgebende das aus Einzelschriften oder Kapiteln zusammengefügte Gesamtwerk. Autor:innen verfassen meist unabhängig voneinander ihre Beiträge.
  • Konferenzband (oder auch Tagungsband) stellen die Verschriftlichung der bei einer Konferenz oder Tagung gehaltenen Vorträge dar. Die Herausgebenden stellen den Konferenzband zusammen und die Qualität der Beiträge wird in der Regel dadurch sichergestellt, dass externe Personen die Beiträge lesen, bevor sie in den Tagungsband aufgenommen werden. 

Während der Open Access Anteil von Zeitschriftenartikeln beständig steigt, ist der OA-Anteil in den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie in den Rechtswissenschaften deutlich geringer. Mittlerweile werden neue Publikationswege für Open-Access-Monographien in rasantem Tempo aufgebaut, Jahr für Jahr entstehen neue Konzepte wie living documents und Tools zum gemeinsamen schreiben und die Finanzierung wird zusehends von Fördermittelgebern und den Einrichtungen unterstützt. Die Gebühren (BPC, book processing charge) für die Publikation eines Open Access Buches werden entweder auf Basis einzelner Kapitel oder des ganzen Buches berechnet. Je nach Verlag und angebotenem Leistungsspektrum schwankt die BPC stark, ein Vergleich mehrerer Verlagsangebote ist ratsam.