Springe direkt zu Inhalt
Creative-Commons-Lizenzen Open-Access-Konformität

Creative-Commons-Lizenzen Open-Access-Konformität

Empfehlung: CC BY

Für wissenschaftliche Publikationen wird die Verwendung der Lizenz CC BY empfohlen.

Gut für die Wissenschaft! Die Lizenz CC BY ist maximal konform mit dem Prinzip von Open Access und ermöglicht eine hohe Sichtbarkeit und eröffnet umfassende Nachnutzungsmöglichkeiten – das wiederum ermöglicht eine weite Verbreitung ihrer Forschung, Ergebnisse und Ideen. Die Bedingung der Lizenz, die Namensnennung, ist in der Wissenschaft bei der Zitierung und Nachnutzung ohnehin Standard.

Gut im Sinne von Open Access! Open Access bedeutet nicht nur die freie Verfügbarkeit von wissenschaftlichen Inhalten im Internet, sondern umfasst auch eine möglichst freie Nachnutzbarkeit von Inhalten. Nur so entstehen wirklich freie und offene Inhalte – mit einem Vorteil für die Gesellschaft, aber auch für die Wissenschaft selbst: Da Forschung und wissenschaftliche Arbeiten immer auf Vorarbeiten anderer aufbauen, profitieren auch Wissenschaftler:innen von frei lizenzierten Inhalten für die Nachnutzung in eigenen Werken – und sollten daher auch ihre eigenen Inhalte möglichst frei lizenzieren. Die Lizenz CC BY ermöglicht eine freie Nachnutzung in diesem Sinne am besten.

Keine Einschränkungen! Verzichten Sie auf die Lizenzen, die Bearbeitungen und/oder kommerzielle Nutzungen ausschließen. So lizenzierte Werke können nicht als wirklich frei und offen gelten. Viele in der Wissenschaft und im Bildungsbereich übliche und legitime Nutzungen wären ausgeschlossen.